Arbeitskreise, Netzwerke

 

Interkulturelles Seniorennetzwerk

ik_seniorennetzwerk

Das interkulturelle Seniorennetzwerk ist eine Arbeitsgemeinschaft von Migrantenselbstorganisationen, dem Seniorenbeirat, der Regiestelle „Leben im Alter“ der Stadt, dem Integrationsrat der Universitätsstadt Siegen und dem Kooperationsverbund der Migrationsdienste der Wohlfahrtsverbände und der Stadt Siegen zur Förderung der Integration von zugewanderten älteren Menschen. Die Leitung und Koordination des Netzwerks erfolgt vom Förderverein für die spanischsprachige katholische Gemeinde Siegen und Umgebung – Interkulturelle Gemeinschaft e. V.

Ziele des interkulturellen Netzwerks sind:

  • Information der älteren Menschen mit Migrationshintergrund
  • Aktivierung der älteren Menschen mit Migrationshintergrund
  • Verbesserung der Lebensqualität der älteren Menschen mit Migrationshintergrund
  • Gezielte Wissensvermittlung
  • Sicherung adäquater Versorgung
  • Förderung des interkulturellen Austausches
  • Interne und externe Vernetzung von Einrichtungen
  • Förderung der kultursensiblen Altenhilfe/Pflege.

Weitere Informationen über die Inhalte und Aktivitäten finden Sie dazu unter: www.ik-seniorennetzwerk.de

 

Netzwerk gegen Diskriminierung

netzwerk-gegen-diskriminierDiskriminierung hat viele Gesichter und äußert sich oft durch Benachteiligung, Ungleichbehandlung, Nichtbeachtung oder Ausgrenzung. Von Diskriminierung betroffen zu sein, bedeutet eine starke Beeinträchtigung bei der Wahrnehmung der Grundrechte und eine starke Einschränkung der Lebensqualität jedes einzelnen Menschen. Aus diesem Grund wurde das Netzwerk gegen Diskriminierung gegründet.

Das Netzwerk besteht aus verschiedenen sozialen Organisationen aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein, die Menschen unterschiedlicher Zielgruppen beratend unterstützen. Über die Mitarbeit im Netzwerk ist ein ständiger Austausch miteinander und die aktive Mitarbeit für den Abbau von Vorurteilen und diskriminierendem Verhalten gewährleistet. Eine weitere Aufgabe ist die Sensibilisierung und Information der Öffentlichkeit über Diskriminierung, sowie die fachliche Weiterbildung für eine qualifizierte Beratung.

Das Netzwerk gegen Diskriminierung verfolgt das Ziel, die positiven Aspekte von Vielfalt zu fördern sowie Fairness und Gleichbehandlung zu sichern. Um dies zu verwirklichen, reichen Diskussionen alleine nicht aus. Aus diesem Grund nutzt das Netzwerk jede Möglichkeit um Öffentlichkeitsarbeit zu machen. So werden Orte geschaffen, an denen sich Menschen sich umfassend informieren, ihre Erfahrungen austauschen und auf ihre Fragen Antworten finden können. Es ist fast zu einer Tradition geworden, jedes Jahr zum Freundschaftsfest in Siegen einen Stand anzubieten.

Weitere Informationen über Netzwerk gegen Diskriminierung und den beteiligten Organisationen finden Sie unter: www.vielfalt-statt-diskriminierung.de